100 Jahre und mehr Vereinsgeschichte

     

1906

  16 Bürger gründen am 26. März die Turngemeinde Niederhofheim. Vereinszweck ist das Turnen in seinen vielfältigen Formen. Die Mitglieder nehmen schon bald mit Erfolg am Feldbergfest und anderen Turnfesten in der Umgebung teil.
    Die Gründungsmitglieder: Friedrich Dreste, Jakob Geis, Phiip Geis, Johann Gros, Hermann Hirsch, Jakob Hofmann, Karl Hofmann, Wilhelm Klöppel, Wilhelm Müller, Jakob Pfeiffer, Karl Pfeiffer, Wilhelm Pfeiffer, Konrad Schiela, Wilhelm Schneider, Willi Strauß, Peter Ulrich.
     

1911

  Das Faustballspiel wird eingeführt, später vorübergehend auch Fußball.
     

1919

  Nach dem Ende des 1. Weltkrieges wird der Sportbetrieb wieder aufgenommen. Wie früher werden bei Turnfesten zahlreiche Siege errungen.
     

1924

  Der Verein stellt erstmals eine Handballmannschaft auf. Das erste Spiel gegen Zeilsheim geht 6:0 verloren - allerdings noch ohne richtige Regelkunde.
     

1929

  Turnfeste werden weiterhin regelmäßig und mit großem Erfolg besucht. Ab jetzt sind auch Turnerinnen dabei. Die Handballer werden zum ersten Mal Meister der A-Klasse.
     

1932

  Spielermangel! Die Handballmannschaft wird zeitweise zurückgezogen.
     

1937

  Die geplante Sporthalle kann nicht gebaut werden. Das bereits angeschaffte Baumaterial wird wieder verkauft.
     

1942

  Letzte Mitgliederversammlung der Turngemeinde Niederhofheim.
     

1946

  Die Turngemeinde Niederhofheim wird von der Militärregierung aufgelöst. Wiedergründung durch alte und neue Mitglieder als Turn- und Sportgemeinde Niederhofheim 06 e.V. Während der Wintermonate dient der Saal der Gaststätte "Schöne Aussicht" als Übungsstätte.
     

1952

  Einweihung der Vereinsturnhalle in der Feldstraße (heute: Tanzetage), die fleißige Vereinsmitglieder ohne nennenswerte Geldmittel in selbstloser, freiwilliger Arbeit gebaut haben. Die Halle dient drei Jahrzehnte als Trainingsstätte und als Treffpunkt bei vielen gesellschaftlichen Ereignissen.
     

1956

  Im 50. Jahr ihrer Geschichte richtet die TSG das Gau-Kinderturnfest aus.
     

1959

  Der Sportplatz auf der Heidesiedlung wird zum Baugebiet. Die Heimspiele der Handballer werden nun in Münster ausgetragen.
     

1963

   Die Abteilung Schießen wird gegründet. Geschossen wird mit Luftgewehren in der Vereinsturnhalle.
     

1968

  Gründung der Abteilung Leichtathletik.
     

1969

  Der neue Sportplatz an der Liederbach Schule verbessert die Übungsmöglichkeiten.
     

1970

  Zum ersten Mal wird Mutter-Kind-Turnen angeboten.
     

1972

  Die erweiterte Vereinsturnhalle zeigt bei einer Faschingsveranstaltung ihre vielseitige Verwendbarkeit. Die Schießsport-Abteilung schreibt einen Wettbewerb aus, an dem alle Einwohner Liederbachs teilnehmen können. Der Sieger wird von nun an jährlich ermittelt: Liederbacher Schützkönig.
     

1975

  Die TSG zählt 500 Mitglieder, davon sind 300 Jugendliche. Die Handballer beteiligen sich mit männlichen und weiblichen Mannschaften aller Altersklassen an den Meisterschaftsrunden. Zu dieser Entwicklung trägt auch die neue Schulturnhalle mit ihren guten Trainingsbedingungen bei.
     

1976

  Die TSG international: Die Handballer fliegen zu einem Freundschaftsspiel nach Mostar/Jugoslawien. Beim Gegenbesuch spielt die TSG in der Kriftler Kreissporthalle vor 1.000 Zuschauern.
     

1978

  Abschied vom Großfeldhandball, Handball wird zum Hallensport.
     

1979

  Neugründung der Abteilung Tischtennis (von 1956-1958 gab es bereits eine Mannschaft). Die Abteilung entwickelt sich rasch, setzt bei den Rundenspielen mehrere Mannschaften ein und gewinnt im Laufe der Jahre zahlreiche Mannschafts- und Einzeltitel.
     

1981

  75 Jahre TSG Niederhofheim! Die Gemeinde Liederbach und die TSG Niederhofheim im Besonderen treten bundesweit in den Blickpunkt der Öffentlichkeit: Der Verein richtet den Kunstturn-Länderkampf der Damen zwischen Deutschland und den USA aus. Diese große Ehre wird Verein und Gemeinde anlässlich der Fertigstellung der Liederbachhalle zuteil. Weitere Höhepunkte im Jubiläumsjahr: Die Handballer spielen in der neuen Halle gegen den Deutschen Handball-Meister TV Groß-Wallstadt und die Nationalmannschaft von Nigeria.
     

1985

  Zur Verschwisterung der Gemeinde Liederbach mit dem französischen Ort Villebon-sur-Yvette fahren TSG-Mitglieder in den Pariser Vorort. Die Schützen und Handballer treffen sich von nun an regelmäßig zu Wettkämpfen mit den Sportlern aus der französischen Partnerstadt. Die Abteilung Leichtathletik veranstaltet erstmals Hallen-Meisterschaften für Schüler-Klassen.
     

1986

  Anlässlich ihres 80-jährigen Bestehens veranstaltet die TSG einen großen Bayerischen Abend.
     

1987

  Jugendliche TSG-Leichtathleten gewinnen Meisterschaftstitel auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Die besten Athleten gehen später zu Vereinen mit besseren Trainingsmöglichkeiten und stoßen als Zehnkämpfer bis in den Kader des Deutschen Leichtathletikverbandes vor. In einer "Sport und Musik-Schau" präsentiert die TSG ihr vielseitiges Sportangebot mit Darbietungen aus allen Abteilungen.
     

1988

  Ab jetzt gibt es Geräteturnen für Jungen und Mädchen bis 14 Jahre.
     

1990

   Nach einstimmiger Wahl in der Mitgliederversammlung tritt Maria Wunderlich als erste Frau an die Spitze des Vereins. Der 1. Mannschaft der Handballer gelingt der erneute Aufstieg in die Bezirksliga Wiesbaden.
     

1992

   Die TSG präsentiert erneut ihr vielfältiges Angebot beim "Tag des Sports" auf dem Sportplatz Liederbach.
     

1995

   Theo Kaus beendet nach 10 Jahren seine Tätigkeit als Trainer der 1. und 2. Mannschaft der Abteilung Handball
     

1996

  Die TSG feiert ihr 90-jähriges Bestehen! Der Verein zählt inzwischen 900 Mitglieder - der größte Verein Liederbachs. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten steht die Geburtstagsparty am 23. und 24. März mit den Rieserfernern aus Südtirol.
     

2000

  Die TSG begrüßt ihr 1.000. Mitglied! Die 1. Mannschaft der Abteilung Handball wird Meister der Bezirksliga und steigt in die Bezirksoberliga Wiesbaden auf.
     

2001

  Die 1. Herren-Mannschaft der Abteilung Tischtennis steigt in die Bezirksliga auf.
     

2003

  Die 1. Damen-Mannschaft der Abteilung Tischtennis steigt in die Verbandsliga auf.
     

2006

  100 Jahre TSG Niederhofheim!!!

2011

  Die TT-Abteilung beendet ihre wohl erfolgreichste Mannschaftssaison überhaupt mit 2 Meisterschaften bei den Herren, 4 Meisterschaften im Nachwuchsbereich sowie dem Hessenpokalsieg der 2. Herrenmannschaft. Gefeiert wird das zusammen mit den TT-Freunden aus Villebon.
Aktuelle Seite: Start Der Verein Chronik